Electrabel möchte auf den Standorten der Kernkraftwerke Doel und Tihange neue Gebäude für die Zwischenlagerung von gebrauchten Brennelementen errichten. Ziel: Bereitstellung zusätzlicher Lagerkapazitäten für den Abriss unserer Kernkraftwerke nach 2025.

Neue Gebäude am Standort Tihange 

Electrabel hat für den Bau von insgesamt drei Gebäuden am Standort
Tihange beim öffentlichen Dienst Wallonie (SPW) eine Städtebaugenehmigung und bei der Föderalen Agentur für Nuklearkontrolle (AFCN) eine Bau- und Betriebsgenehmigung beantragt. In diesen Gebäuden werden die Container untergebracht, in denen ausschließlich gebrauchte Brennelemente vom Standort Tihange gelagert werden.

Warum wird ein neues Gebäude gebaut?

Die gebrauchten Brennstoffe werden derzeit in den Abklingbecken der Anlagen und im derzeitigen Zwischenlager (Gebäude DE) am Standort des Kernkraftwerks Tihange gelagert. Die zusätzliche Lagerkapazität ist erforderlich, um alle gebrauchten Brennelemente aus den Abklingbecken der Anlagen zu entfernen, bevor die Demontage des Kraftwerks erfolgt. Die aktuelle Lagerkapazität des Gebäudes DE und die zusätzliche Zwischenlagerungskapazität des neuen Gebäudes müssen die Zwischenlagerung aller gebrauchten Brennelemente der drei Anlagen nach der endgültigen Abschaltung ermöglichen.

Es handelt sich um eine vorübergehende Zwischenlagerung, bis die Entscheidung über die Zukunft der gebrauchten Brennstoffe gefällt wurde: Zur Wahl stehen eine Wiederaufbereitungslinie oder die endgültige Lagerung.

ENGI13629_Combustible_APRES-DE

Welche Art von Gebäude?

ENGI13629_Le_saviez_vous-DE

 

 

Weitere Informationen zum Projekt

Sie möchten mehr über das neue Gebäude für die Zwischenlagerung ?
Laden Sie unsere Broschüren herunter

Laden Sie unsere Broschüren herunter

Neubauprojekt

Nukleare Abfallwirtschaft